21.08.2017 | Warschau (Polen)

Flüchtlinge, MigrantInnen, Fremde - wie geht Polen mit der hochaktuellen Situation rund um MigrantInnen und Flüchtlinge um, die ganz Europa beschäftigt? weiter lesen ...

22.08.2017 | Tabarz

Die Mitbestimmung bei der Arbeitszeit weiter lesen ...

23.08.2017 | Kassel

Flüchtlingsdrama als Performance? Politik und Kunst auf der documenta XIV in Kassel weiter lesen ...

Navigation



DGB-Bildungswerk Thüringen
Schillerstraße 44
99096 Erfurt

Telefon: 0361-21727-0
Telefax: 0361-21727-27



Außerdem:

Gib Hass im Netz keine Chance!: fakten-gegen-vorurteile.de

nach oben

Bildungsangebote für ehrenamtliche
Arbeits- und SozialrichterInnen

In der Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit entscheiden – neben den hauptberuflichen RichterInnen – jeweils ehrenamtliche berufene RichterInnen mit. Diese Mitentscheidung ist keinesfalls symbolisch, sondern stellt eine wichtige Säule des bundesdeutschen Rechtssystems dar. So bestehen beispielsweise die Kammern der Gerichte in den ersten Instanzen aus zwei ehrenamtlichen und einem/einer BerufsrichterIn und jede Person hat gleichberechtigt eine Stimme bei der Urteilsfindung.
Für die Arbeitsgerichte werden die Ehrenamtlichen von den Gewerkschaften und den ArbeitgeberInnenverbänden vorgeschlagen. Auch für die Sozialgerichte haben die Gewerkschaften neben anderen Verbänden ein Vorschlagsrecht für ehrenamtliche RichterInnen (Schöffen).
Das DGB-Bildungswerk Thüringen bietet diesen ehrenamtlichen Arbeits- und SozialrichterInnen folgende Schulungen für ihre Tätigkeit an: